Was bedeutet Pferdeosteopathie?
Durch die heutige Nutzung des Pferdes im Sport- sowie Freizeitbereich verlangen wir unserem Partner Pferd immer wieder enorme Leistungen ab. Häufig treten dabei Störungen am Bewegungsapparat auf, welche die Leistungsfähigkeit einschränken und zu Schmerzen führen.
Mit Hilfe von Techniken aus der Physiotherapie und Osteopathie (z.B. sanfte Mobilisation oder Manipulation) werden bestehende Blockaden gelöst sowie kompensatorische Bewegungsabläufe normalisiert, um dadurch die Selbstheilung des Körpers anzuregen.
Zudem wird die Physiotherapie angewandt, um nach Verletzungen einen normalen Bewegungsablauf wiederherzustellen, oder präventiv die Leistungsfähigkeit des Körpers zu erhalten. Zusätzliche Therapien wie z.B. Kinesiotaping, Laserbehandlungen oder Akupunktur unterstützen die regenerativen Prozesse nachhaltig.
Eine ganzheitliche Betreuung durch Tierarzt, Hufschmied, Sattler, Trainer und Therapeut und auch eine artgerechte Haltung des Pferdes sind maßgebend für das Wohlergehen und wichtig für einen langfristigen Behandlungserfolg.